Abendgebet am MittwochAbendgebet

 

Jeden Mittwochabend 20 Minuten Zeit für Gebet, Bibeltexte, Singen, Stille...


 

Das Abendgebet am Mittwoch steht in der Tradition des Stundengebetes oder  Tagzeitengebetes.

Geistliche Gemeinschaften, wie sie z.B. durch Benedikt von Nursia (480-547 n.Chr.) ins Leben gerufen wurden, haben diese Form des gemeinschaftlichen Gebets seit frühester Zeit als eine verlässliche Ausdrucksweise ihres Glaubens und als ein tragendes Element ihres Tagesablaufs erfahren. Bis heute spielt das Stundengebet vor allem in monastischen (klösterlichen) Gemeinschaften eine zentrale Rolle. Aber auch viele Kirchengemeinden haben die Tradition aufgegriffen und bringen im Stundengebet einzelne Tageszeiten mit ihrer Besonderheit vor Gott. Da dies überall auf der Welt geschieht, reißt so das Gebet der Kirche rund um die Erde niemals ab.

Das Abendgebet am Mittwoch findet zur Vesper (18.00 Uhr) statt, die in Klöstern die tägliche Arbeitszeit beendet.